Startseite > Technik > Vergebliche Liebesmüh

Vergebliche Liebesmüh

25. Februar 2012

Da meine liebe G. endlich wieder italienische Fernsehsender sehen will, diese aber nicht über den hier im Hause verfügbaren Astra 19,2° Ost abgestrahlt werden, wurde die uralte, aber nur knapp zwei Jahre in Betrieb gewesene, Schüssel aus dem Keller gekramt und flugs auf den Südseitig gelegenen Balkon gehäkelt.

Mit Hilfe meines treuen Kompasses wurde das Ding in Richtung Hotbird 13° Ost ausgerichtet und mittels eines extra erworbenen DiSEqC-Schalters an den ebenfalls neu erworbenen HD-Receiver genagelt.
Nicht nur dass nicht einmal mehr alle Programme vom Astra (der kommt über die Hausverteilung) empfangen werden, Hotbird bleibt, obwohl ich auch den LNB durch einen neuen ersetzt habe, dunkel.

Die Ausrichtung der Antenne gestaltet sich mit dem „Skymaster DXH 300“ als geradezu unmöglich – die Feldstärke- bzw. Signalqualitätsanzeige spricht mit einer Verzögerung von etwa 5 Sekunden an und bleibt manchmal (aber nicht immer!) einfach auf 90% stehen, obwohl schon lange gar kein Signal mehr da ist…

Morgen versuche ich die Ausrichtung mit Hilfe eines Uralt-Receivers, der aber eine kontinuierliche Anzeige hat, durchzuführen.
Schaun mer mal…

Advertisements
Kategorien:Technik
%d Bloggern gefällt das: