Archiv

Archive for the ‘nebenbei Bemerktes’ Category

Sonderangebot

31. Dezember 2011 Kommentare aus

Gebrauchtes Jahr, nur 12 Monate alt, günstig abzugeben.

Glatteis

30. Dezember 2011 Kommentare aus

am Balkongeländer.
Gottseidank muss ich da nicht drauf gehen…
(Dieser Post wäre wahrscheinlich bei Twitter besser aufgehoben)

Zehn Zehn Zehn

10. Oktober 2010 Kommentare aus
Binär ist 42 Dezimal.

Behaupte ich nicht nur, ich kanns auch beweisen:

42 geteilt durch 2 ist 21, Rest 0
21 geteilt durch 2 ist 10, Rest 1
10 geteilt durch 2 ist   5, Rest 0
  5 geteilt durch 2 ist   2, Rest 1
  2 geteilt durch 2 ist   1, Rest 0
  1 geteilt durch 2 ist   0, Rest 1
Nun muss man nur die Reste der Division von unten nach oben lesen und schon hat man die entsprechende Binärzahl: 101010 Binär ist also (Trommelwirbel, bitte!)
Heute ist also der Tag, der die ultimative Antwort repräsentiert. 
Die Uhrzeit dieses Eintrags ist dem Dualen Zahlensystem geschuldet und hat lediglich dekorative Bedeutung. In Wirklichkeit habe ich diesen Text früher verfasst und überlasse die Veröffentlichung dem Blog-Dienst der Suchmaschine meines geringsten Misstrauens.
Macht’s gut, und danke für den Fisch!

In Berlin

4. September 2010 Kommentare aus
ist ja gerade die IFA.
Die ganze Welt redet nur mehr von 3D…
Leute, besinnt euch doch endlich mal auf die wahren Werte!
Das ist mehr als Doppel-D, denkt doch auch mal an wohlgeformte C, das ist doch auch ganz reizvoll!

Jetzt ist mir klar

22. November 2009 Kommentare aus
warum ich letzte Nacht nicht schlafen konnte…
Nein, nicht weil G. nicht da war, sondern weil, wie Mutter Google vermeldet, das Sandmännchen seinen fünfzigsten feiert.
Wahrscheinlich ist das S. deswegen nicht zu mir gekommen, weils in der Eckkneipe hängengeblieben ist…
Oder lags daran, das der Kater Radau gemacht hat?

Alle Achtung!

9. August 2009 Kommentare aus

(Klickst Du Bild, zur Krone gehts…)
(und nein, das Wortspiel konnte ich mir nicht verkneifen!)

Kategorien:nebenbei Bemerktes

Flegeljahre

25. Juli 2009 Kommentare aus
nennt man’s wohl, wenn jemandes Benehmen nicht mit den althergebrachten Normen übereinstimmt. F., eben noch verschmust, beginnt manchmal unvermittelt den wntrmn als Kratzbaum zu missbrauchen. Von hinten schleicht er sich an um seine (wirklich sehr scharfen) Krallen in Herrchens Rücken zu schlagen, Abwehrbewegungen werden als Aufforderung zum Kampf interpretiert (vom Kater, nicht von mir!). Wenn genug gebissen und gekratzt wurde schaltet er wieder auf Schmusemodus, so als sei nichts geschehen.
Irgendwie denke ich, daß wir sowas wie „Dr. Fefi und Mr. Hyde“ im Hause haben…
Das Wässerchen, das er trüben kann, muß erst noch vom Himmel regnen…